Literatur zur Themenzentrierten Interaktion

DOWNLOAD LITERATURLISTE

Cohn, Ruth C. 1975:
Von der Psychoanalyse zur Themenzentrierten Interaktion, Stuttgart.

Cohn, Ruth C. & Farau, Alfred 1984:
Gelebte Geschichte der Psychotherapie, Stuttgart.

Cohn, Ruth C. & Terfurth, Christina (Hg.) 1993:
Lebendiges Lehren und Lernen. TZI macht Schule, Stuttgart.

Ewert, Friedrich 2008:
Themenzentrierte Interaktion (TZI) und pädagogische Professionalität von Lehrerinnen und Lehrern. Erfahrungen und Reflexionen, Wiesbaden.

Kanitz, Anja von; Lotz, Walter u.a. (Hgg.) 2015:
Elemente der Themenzentrierten Interaktion (TZI). Texte zur Aus- und Weiterbildung, Göttingen.

Klein, Irene 2014:
Gruppenleiten ohne Angst. Ein Handbuch für Gruppenleiter, München 2014 (14. Auflage).

Kroeger, Matthias 1989 (4. Auflage)
Themenzentrierte Seelsorge, Stuttgart.

Langmaack, Barbara 2001:
Einführung in die Themenzentrierte Interaktion TZI. Leben rund ums Dreieck, Weinheim.

Langmaack, Barbara & Braune-Krickau, Michael 1995 (5. Auflage)
Wie die Gruppe laufen lernt. Anregungen zum Planen und Leiten von Gruppen. Ein praktisches Lehrbuch, Weinheim.

Löhmer, Cornelia & Standhardt, Rüdiger 2006: <
TZI – die Kunst, sich selbst und eine Gruppe zu leiten. Einführung in die Themenzentrierte Interaktion, Stuttgart.

Lotz, Walter & Christel Wagner (Hg.) 2007:
Themenzentrierte Interaktion in der Beratung und in therapeutischen Prozessen, Mainz.

Lotz, Walter 2003:
Sozialpädagogisches Handeln. Eine Grundlegung sozialer Beziehungsarbeit mit Themenzentrierter Interaktion, Mainz.

Meyerhuber, Sylke; Reiser, Helmut; Scharer, Matthias (Ed.) 2019
Theme-Centered Interaction (TCI) in Higher Education. A Didactic Approach for Sustainable and Living Learning, Cham.

Reiser, Helmut & Lotz, Walter 1995:
Themenzentrierte Interaktion als Pädagogik, Mainz.

Reiser, Helmut 2006:
Psychoanalytisch-systemische Pädagogik. Erziehung auf der Grundlage der Themenzentrierte Interaktion. Stuttgart.

Ruber Angelika; Rubner, Eike 2016:
Unterwegs zur funktionierenden Gruppe - Die Gestaltung von Gruppenprozessen mit der Themenzentrierten Interaktion, Gießen.

Rubner, Eike  (Hg.) 1992:
Störung als Beitrag zum Gruppengeschehen. Zum Verständnis des Störungspostulats der TZI in Gruppen, Mainz.

Sauer-Schiffer, Ursula & Ziemons, Michael (Hg.) 2006:
In der Balance liegt die Chance. Themenzentrierte Interaktion in Bildung und Beratung. Beiträge zur Beratung in der Erwachsenenbildung und außerschulischen Jugendbildung, Münster.

Scharer, Matthias in Zusammenarbeit mit Michaela Scharer 2019 (2. Auflage)
Vielheit couragiert leben. Die politische Kraft der Themenzentrierten Interaktion (Ruth C. Cohn) heute, Ostfildern.

Scharer, Matthias in Zusammenarbeit mit Michaela Scharer
Ruth C. Cohn. Eine Therapeutin gegen totalitäres Denken, Ostfildern.

Schneider-Landolf, Mina; Zitterbarth, Walter; Spielmann, Jochen (Hg.) 2010 (2. durchgesehene Auflage):
Handbuch der TZI, Göttingen.

Stollberg, Dietrich 1982:
Lernen weil es Freude macht, München.

Themenzentrierte Interaktion (Fachzeitschrift) erscheint zweimal im Vandenhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen.

ERWEITERTE BIBLIOGRAPHIE

Die folgende umfangreiche TZI-Bibliographie ist „Work in Progress“ und im ständigen Aufbau begriffen. Bitte senden Sie Literaturangaben, die nicht in den unten angeführten Werken oder Zeitschriften enthalten sind, an matthias.scharer@uibk.ac.at

Hier geht es zur ausführlichen Bibliographie.